Ergänzende Bedingungen GasGVV ab 01.02.2008

Ergänzende Bedingungen zu der Gasgrundversorgungsverordnung – GasGVV
Auf Grundlage der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Grundversorgung von Haushaltskunden und die Ersatzversorgung mit Gas aus dem Niederdrucknetz (GasGVV) gelten für die Stadtwerke Bad Hersfeld GmbH nachfolgende Ergänzende Bedingungen:

  1. Erweiterung und Änderung von Anlagen und Verbrauchsgeräten (zu § 7 GasGVV)

    Der Kunde ist verpflichtet, der Stadtwerke alle zur Bildung des Grundpreises und des Verrechnungs-/Messpreises erforderlichen Angaben zu machen und jede Änderung der Verhältnisse, die eine Veränderung des Leistungs-, Grund- oder Messpreises zur Folge haben kann, unverzüglich und unaufgefordert mitzuteilen. Zu den erforderlichen Angaben gehören insbesondere solche über Art, Anzahl und Anschlusswerte der Verbrauchseinrichtungen.

  2. Ablesung (zu § 11 GasGVV)

    Vom Kunden selbst abgelesene Zählerdaten kommen dann zur Abrechnung, wenn zwischen Ablesetermin und Übermittlung der abgelesenen Daten nicht mehr als vier Wochen liegen.

  3. Abrechnung und Abschlagszahlungen (zu §§ 12, 13 GasGVV)

    Auf den voraussichtlichen Betrag der Jahresrechnung werden monatliche Abschläge (Teilbeträge) erhoben.

  4. Zahlungsweise (zu § 16 GasGVV)

    Der Kunde ist berechtigt, seine fälligen Zahlungen wahlweise auf folgende Weisen zu leisten:

    • Lastschriftverfahren / Einzugsermächtigung
      Durch dieses bequeme Verfahren ist bei ausreichender Kontodeckung garantiert, dass alle Zahlungen pünktlich zu den Fälligkeitsterminen erfolgen. Die Erteilung einer Einzugsermächtigung an die Stadtwerke kann schriftlich, per Fax oder per e-Mail erfolgen und kann jederzeit widerrufen werden.
    • Überweisung
      Überweisungen müssen auf eines von den Stadtwerken mitgeteilte Konten unter Angabe der Kundennummer/Verbrauchsstellennummer erfolgen. Die Überweisung ist rechtzeitig erfolgt, wenn der Zahlbetrag auf dem Konto am Fälligkeitstermin gutgeschrieben ist.
    • Barzahlung

  5. Zahlungsverzug (zu § 17 GasGVV)

    • Mahnentgelt
      Bei Zahlungsverzug des Kunden wird für jede Mahnung einer fälligen Rechnung berechnet (umsatzsteuerfrei): Mahnentgelt 2,04 €

    • Nachinkasso
      Für jeden Nachinkassogang werden folgende Beträge berechnet (umsatzsteuerfrei):
      Pauschalbetrag 10,22 €

  6. Kosten für Unterbrechung und Wiederherstellung der Belieferung (zu § 19 GasGVV)

    Für die Unterbrechung und für die Wiederherstellung der Versorgung werden dem Kunden in Rechnung gestellt:
    die vom Netzbetreiber berechneten Kosten,
    • a) 25,56 € (netto) Aufwandspauschale für die Unterbrechung umsatzsteuerfrei,
    • 25,56 € (netto) Aufwandspauschale für die Wiederherstellung (30,42 € brutto)

  7. Kündigung (zu § 20 GasGVV)

    Eine Kündigung des Kunden soll mindestens folgende Angaben enthalten:

    • Kundennummer/Verbrauchsstellennummer
    • ggf. neue Rechnungsanschrift
    • Zählernummer
    • ggf. Name und Adresse des Eigentümers/Vermieters der bisherigen Verbrauchsstelle

Erweiterte Suche

Häufige Suche

This Browser is not good enough to show HTML5 canvas. Switch to a better browser (Chrome, Firefox, IE9, Safari etc) to view the contect of this module properly

Tarifrechner

Stromrechner
Erdgasrechner
Ihre Postleitzahl:

Anzahl der Personen im Haushalt
1Person Paar Familie Großfamilie

oder Ihr Jahresstromverbrauch:

Ihre Postleitzahl:

Wohnfläche
Wohnung Haus 2 Familienhaus Großes Haus

oder Ihr Jahresgasverbrauch: